Aktuelles

Schutz bei Ozonbelastung und Hitze

Besonders ältere Personen, Menschen mit Herz-Lungenkrankheiten, Raucher und kleine Kinder sind empfindlich für Ozon und Hitze. Die erhöhte Ozonkonzentrationen in der Luft mat sich unter anderem durch Jucken der Augen und Reizungen der Atemwege bemerkbar. Um den Körper bei hohen Ozonwerten und lang anhaltender Hitze bestmöglich zu schützen, sollten Sie sich an einige Regeln halten: weiterlesen…

Regeln für einen gesunden Schlaf

Manchen fällt es schwer, gut zu schlafen. Hier ein paar Regeln für den gesunden Schlaf: Verzichten Sie auf Nickerchen tagsüber. Kurz vor dem Schlafengehen und in der Nacht sollten Sie Lichtquellen meiden. Morgens hingegen sollten Sie sich Tageslicht gönnen oder sich vor eine Tageslichtlampe setzen. Auf den Zeitpunkt kommt es an: Der ist dann, wenn weiterlesen…

Höhenkrankheit

Physikalische Grundlagen Im Volksmund heißt es, dass mit zunehmender Höhe die Luft immer „dünner“ wird. Dies ist nicht richtig. Zwar wird der in großen Höhen benötigte Sauerstoff  weniger, jedoch nicht weil die Sauerstoffkonzentration abnimmt, sondern weil der Sauerstoffpartialdruck abnimmt. Daraus resultiert, dass der Druck, mit dem der Sauerstoff in die Lungen des Menschen gepresst wird, weiterlesen…

Psychische Gefährdungsbeurteilung

Was ist das und wozu braucht ein Unternehmen so etwas? Das Arbeitsschutzgesetz schreibt in den §§ 3, 4 und 5 (Abschnitt 3, Punkt 6) vor, dass der Unternehmer Gefährdungen und Belastungen seiner Mitarbeiter an den Arbeitsplätzen zu ermitteln  und zu beurteilen hat. Dazu gehören auch die psychischen Belastungen. Das Ergebnis ist in einer sogenannten Gefährdungsbeurteilung weiterlesen…

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz anpacken

Psychische und psychosomatische Erkrankungen nehmen seit Jahren zu. Etwa ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland leidet im Laufe des Lebens an einer behandlungsbedürftigen psychischen Erkrankung. Das wirkt sich nicht unerheblich auf die Erwerbstätigkeit aus: Jährlich werden bundesweit über 59 Millionen Arbeitsunfähigkeitstage aufgrund einer psychischen Erkrankung registriert. Die Ursachen für Überlastung, Burnout und Depressionen sind vielfältig weiterlesen…

Liste der Berufskrankheiten wird erweitert

Die Berufskrankheiten-Verordnung wurde zum 1. Januar 2015 entsprechend neuer medizinisch-wissenschaftlicher Erkenntnisse um vier weitere Berufskrankheiten ergänzt. Betroffene Arbeitnehmer haben damit bei folgenden Erkrankungen Anspruch auf Heilbehandlung, Rehabilitation, gegebenenfalls Entschädigung und Rente durch die gesetzliche Unfallversicherung. Weißer Hautkrebs Bestimmte Formen des „weißen Hautkrebses“ (Plattenepithelkarzinome) oder dessen Vorstufen (multiple aktinische Keratosen), die sich durch langjährige Sonneneinstrahlung – weiterlesen…